Impressionen

Saisonende – Abrudern 2021

Auch dieses Jahr hat uns der Herbst wieder eingeholt und wir konnten bei sonnigem Herbstwetter und vielen fleissigen Helferinnen und Helfern die Saison 2021 beenden. Bei der letzten offiziellen Ausfahrt waren 30 RuderInnen dabei und am Nachmittag machten rund 50 Mitglieder mit beim Boote und Bootshaus putzen. Eine Bootstaufe und ein kleiner Snack rundeten das Abruder-Event 2021 ab.

Neues Covid-Schutzkonzept: Keine Zertifikatspflicht für Ruderer

Mit Beschluss vom 8. September 2021 hat der Bundesrat die Ausdehnung der Zertifikatspflicht per 13. September 2021 beschlossen. Diese Zertifikatspflicht betrifft auch den Sportbereich und damit auch den Trainings- und Clubbetrieb in den Schweizer Ruder Clubs. Zentral ist dabei die Ausweitung der Verwendung des Covid-19-Zertifikats. Dieses Zertifikat erhalten alle Personen, die geimpft, genesen oder negativ getestet sind.

Wichtig: Trainings in Aussenräumen sind weiterhin ohne Einschränkungen erlaubt.

Rudern ist uneingeschränkt möglich. Auch die Bootshallen können uneingeschränkt benutzt werden.

  • In Innenräumen sind höchstens 30 Personen erlaubt.
  • Die Einrichtung darf höchstens zu zwei Dritteln ihrer Kapazität besetzt werden.
  • Die Kontaktdaten müssen weiterhin erfasst werden.
  • Der Raum muss gut durchgelüftet werden.
  • In nicht-zertifikatspflichtigen Trainings gilt in Nebenräumen (Garderoben, WC, Eingangsbereiche und andere allgemeine Räume) weiter eine Maskenpflicht
  • Bei Veranstaltungen in Innenräumen gilt für Personen ab 16 Jahren eine Zertifikatspflicht.
  • Wenn eine Zertifikatspflicht besteht, gelten die Abstandsregeln und die Maskenpflicht nicht mehr.

Für Mitglieder des Ruderclub Sarnen gilt zudem Folgendes:

  • Nur symptomfrei ins Training  – Personen mit Krankheitssymptomen dürfen NICHT am Rudern teilnehmen. Sie bleiben zu Hause, resp. begeben sich in Isolation und klären mit dem Hausarzt das weitere Vorgehen ab.
  • Abstand halten – Die Abstandsregeln nach BAG sind stets einzuhalten. Auf Shakehands, Umarmungen und Abklatschen ist weiterhin zu verzichten
  • Gründlich Händewaschen – Händewaschen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Wer seine Hände vor und nach dem Training gründlich mit Seife wäscht, schützt sich und sein Umfeld. Desinfektionsmittel werden bereitgestellt
  • Präsenzlisten führen – Um dem Contact Tracing folgen zu können, ist im Logbuch jede Bootsausfahrt einzutragen. Vor und nach dem Ein- bzw. Austrag der Ruderausfahrt am Computer sind zwingend die Hände zu desinfizieren.
  • Reinigung Boote und Ruder – Die Handgriffe der Skulls/Ruder sind nach jeder Ausfahrt nach dem Anlanden am Steg im Wasser zu spülen. Vor dem Versorgen sind diese trocken zu reiben. Reinigung der Boote wie üblich. Putz-Frottetuch zum Trocknen über die Wäscheständer hängen.

Clubräumlichkeiten:

Clubraum:  Der Clubraum darf mit max. 30 Personen belegt werden.

Garderoben:  Die Garderoben können wieder benutzt werden. Aufgrund der geringen Raumgrösse soll die Verweildauer kurz gehalten werden.

Duschen:  Die Duschen dürfen genutzt werden.

Vielen Dank für die Einhaltung des neuen RCS Schutzkonzepts und weiterhin viel Spass und Freude beim Rudern.

Mitgliederbefragung des SRV

Liebe Clubmitglieder

bitte nehmt an der SWISS ROWING Umfrage des SRV teil. Die Befragung ist selbstverständlich anonym. Weitere Informationen findet ihr im Schreiben des SRV.

Link zur Mitgliederbefragung

Wir danken euch für Teilnahme an der Befragung.

Mit rudersportlichen Grüssen

Vorstand RCS

Swiss Rowing Lifetime Award für Dorothy Rosenberg

Anlässlich der Delegiertenversammlung Swissrowing vom 05.12.2020 wurde Dorothy Rosenberg für ihren grossen Einsatz für den Rudersport der Männer und Frauen mit dem „Swiss Rowing Lifetime Award“ ausgezeichnet.

Lest die Laudatio Dorothy Rosenberger!

 

 

Abrudern 2020: Fünf neue Boote getauft

Am Samstag, 17. Oktober stand wieder das alljährliche Abrudern auf dem Programm des Ruderclubs Sarnen. Trotz des turbulenten Coronajahres mit vielen Einschränkungen waren an dem Samstag viele Helfer gekommen, um alle Boote und das Bootshaus wieder auf Vordermann zu  bringen.

Höhepunkt war die Taufe von fünf neuen Booten: vier Skiffs für Junioren und Erwachsenen und ein nagelneuer Filippi-Vierer.

 

 

Jeannine Gmelin unterwegs mit dem Chroendli

Am 31. Juli 2020 hat das SRF 3 in Sarnen halt gemacht und das SRF-Moderations-Duo Philippe Gerber und Marco Thomann durfte mit  Weltmeisterin Jeannine Gmelin und unserem Boot Chroendli den Sarnersee beleben.

Zum SRF-Video